Vielen Dank für Ihr Vertrauen!

Wir bedanken uns recht herzlich für das in uns gesetzte Vertrauen, mit dem wir in der neuen Legislaturperiode mit 6 Sitzen als stärkste Fraktion am Ratstisch sitzen werden.

Die aktuelle Fraktion wird mit Timo Balduf und Alexander Gund verstärkt. Wir werden uns auch künftig mit all unserer Kraft und Ideen für Altlußheim einsetzen und einfach gute Kommunalpolitik für uns alle machen.

 

Vieln Dank für die tolle Unterstützung!

Ihre FREIEN WÄHLER 

Unsere Kandidatinnen und Kandidaten für die Gemeinderatswahl 2024

Timo Balduf

 

Schlosser und Landwirt

46 Jahre

 

 

 

„Erhalt von Ackerflächen und Naturschutz“

 

 

"Gerade durch meinen Beruf sehe ich meinen  Schwerpunkte bei Erhalt und Entwicklung des ländlichen Raums, dem Erhalt einer nachhaltigen Landwirtschaft , dem Schutz von  Natur und Umwelt.

Böden müssen atmen können und dürfen nicht weiter versiegelt werden."

 

Friedbert Blaschke

 

Selbständiger Schreinermeister

74 Jahre

Gemeinderat

Erster Bürgermeisterstellvertreter

 

"Ansprechpartner für Bauen und Wohnen"

 

 

"Ich möchte unseren Ort durch eine geordnete Bebauung gestalten und den Schutz der Natur voranbringen. Mir ist es besonders wichtig immer mit einem Ohr am Bürger zu sein."

 

Peter Brand

  

Kaufmännischer Angestellter

 70 Jahre

Vorsitzender Obst- und Gartenbauverein

 

"Damit auch morgen noch die Landwirtschaft einen Platz hat"

 

 

 

"Ich bin Gründungsmitglied der Freien Wähler Altlußheim.  Die starken Persönlichkeiten, die ihre guten Ideen unabhängig von Parteiinteressen einbringen sind unser Markenzeichen. Mein besonderes Augenmerk gilt dem fairen Ausgleich der Interessen von Naturschutz und der örtlichen Landwirtschaft. Man kommt nur gemeinsam weiter"

 

 Bernd Fluhrer

 

Maschinenbediener

54 Jahre

Ehrenamtlicher Schöffe beim Amtsgericht Schwetzingen

 

„Gemeinsam für ein starkes Altlußheim, in dem wir alle gerne leben“

 

 

 

"Ich engagiere mich, weil man auch man auch dahinterstehen und mitmachen sollte, wenn man Veränderungen fordert"

 

Patrick Goos

 

Vertriebsingenieur

35 Jahre

Kassier bei der freiwilligen Feuerwehr Altlußheim

 

„Vorfahrt für gute Ideen“

 

 

 

"Mein Engagement in der Feuerwehr hat mich um viel gute Erfahrungen reicher gemacht. Diese Erfahrungen möchte ich in der Kommunalpolitik gerne einbringen"

 

Dr. Bernhard Greve 

  

Facharzt für Neurologie

53 Jahre

 

 

 

„Für ein lebendiges Altlußheim mit Zukunft“

 

 

"Den Schwerpunkt meiner politischen Arbeit sehe ich im Erhalt derund dem zukunftsgerichteten Ausbau der örtlichen Infrastruktur."

Svenja Greve

 

Ergotherapeutin

39 Jahre

 

 

"Gemeinschaft stärken für Jung und Alt"

 

 

 

"Altlußheim ist unser zu Hause, die Heimat meiner Kinder. Ich möchte aktiv mitsprechen und mitwirken, selbst anpacken und dazu beitragen, dass Altlußheim ein attraktiver und lebendiger Ort ist. Mir ist wichtig, den Menschen zuzuhören, ihre Bedürfnisse wahrzunehmen und mich für sie einzusetzen."

Alexander Gund

 

Polizeivollzugsbeamter

36 Jahre

 

 

„Sicherheit und Zusammenhalt der Gesellschaft stärken“

 

 

 

 

"Gerade in meinem Beruf sehe ich täglich, wie der Zusammenhalt in der Gesellschaft schwindet. Mein kommunalpolitischer Antrieb ist, gemeinsam gute Lösungen für alle zu finden, so dass sich auch alle in der Gemeinde wiederfinden und mit Stolz sagen können: Das ist auch mein Altlußheim."

Christian Hoffmann

 

Vertriebsmitarbeiter im Außendienst und stellvertrender Abteilungsleiter

42 Jahre

 

 

„Vertrauensvoll, zuverlässig und bürgernah.“

 

 

 

 

"Ich engagiere mich, weil es einfach nicht ausreicht, sich nur über alle Mißstände aufzuregen. Man muss sich engangieren, um etwas zu ändern und zu verbessern."

 Manuel Hoffmann

 

Dipl. Ingenieur

44 Jahre

 

"Für eine Dorfgemeinschaft, in der man sichm mit Respekt und Wertschätzung begegnet."

 

 

 

 

"Ich engagiere mich, weil Altlußheims Stärke eben diese Dorfgemeinschaft ist, in der sich die alle Einwohner mit Respekt und Wertschätzung begegnen. Dafür gilt es gerade in der heutigen Zeit einzustehen und zu kämpfen."

Ursula Kirschner

 

Kaufmännische Angestellte

 59 Jahre

Vorsitzende Freie Wähler

 

„Für ein liebenswertes Altlußheim auch in Zukunft“ 

 

 

 

"Ich sehe meine Schwerpunkte in Erhalt und Erweiterung der öffentlichen Einrichtungen, Unterstützung der Vereine, Förderung der Kulturveranstaltungen. Die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum für Jung und Alt in unserem Dorf liegt mehr ebenso  am Herzen "

 

Beppo Köhler

 

Selbständiger Metzgermeister und Betriebswirt

47 Jahre

 

 

"Nicht nur reden - auch was tun."

 

 

 

"Altlußheim steht vor großen Herausforderungen. Mir ist es wichtig, klare Entcheidungen zu treffen, die unsere Gemeinde anch vorne bringen."

 

Simone Köhler

 

Physiotherapeutin

50 Jahre

Vorstandsmitglied Freie Wähler

 

"Immer ein offenes Ohr für unsere Bürger.

Für Fortschritt, Familie und Naturschutz"

 

 

"Ich möchte mich einsetzen für die Menschen, die hier wohnen und dazu beitragen unsere lebenswerte Gemeinschaft weiterzuentwickeln. Der Naturschutz, insbesondere die Bewahrung unserer Erholungsgebiete und die biologische Vielfalt liegen mir dabei besonders am Herzen.“

 

Klaus Oettinger 

  

Diplom-Ingenieur (FH)

52 Jahre

Gemeinderat

Fraktionsvorsitzender

 

„Mit gesundem Menschenverstand gute Politik machen.“

 

 

"Ideologische Deabatten sind nicht meine Welt. Gerade sls Freie Wähler wollen wir mit Argumenten punkten. Schwerpunkt meiner politischen Arbeit sehe ich in der nachhaltigen Aufstellung der Gemeinde bei Finanzen, Energie, Flächennutzung. Auch wenn wir finanziell nicht auf Rosen gebettet sind, müssen die Hebesätze der reformierten Grundsteuer aufkommensneutral gestaltet sein."

Anja Rose

 

M.Sc. Agrarwissenschaften, Redakteurin

37 Jahre

Zweite Vorsitzende Freie Wähler

 

„Altlußheim als Ort gestalten, in dem wir nicht bur wohnen, sonder ngerne leben.“

 

 

 

"Ich möchte durch mein Engagement dazu beitragen, dass Altlußheim lebenswert bleibt – für Menschen, Tiere und Pflanzen. Wichtig ist mir, die Landwirtschaft als nachhaltigen Wirtschaftszweig zu fördern und für unseren Ort zu erhalten."

Milena Schmidt

 

Ausbildering Duales Studium (BWL/ Informatik)

43 Jahre

 

 

"Füreinander und miteinander, gemeinsam für ein besseres Altlußheim!"

 

                                               

 

 

"Triebfeder meines Engagements ist der Wille zur Gestaltung einer lebenswerten Gemeinde für unsere Kinder. Mein Ziel ist die Schaffung eines „Wir-Gefühls“  in unserem "Zuhause Altlußheim" für alle neuen Gemeindeangehörigen."

Wolfgang Schmitt

  

Berufsschullehrer

67 Jahre

Kirchengemeinderat Evangelische Kirchengemeinde Altlußheim 

 

 

  

„Zukunftsorientiert für Altlußheim“

 

 

"Ich bin bei den Freien Wählern, weil mir unsere Gemeinde wichtig ist und wir unsere Entscheidungen frei von Parteiprogrammen  treffen und so unsere Erfahrungen am besten einbringen können. Durch mein Engagement will ich die Zusammenarbeit von politischer Gemeinde und den Kirchengemeinden voranteiben"

 

Ralf Ziegler

 

Elektriker 

58 Jahre

 

 

 

„Für eine starke Jugend ohne wenn und aber

 

 

"Die Förderung der Jugendarbeit und des Vereinslebens will ich durch eine bürgernahe Politik unterstützen. Die von unseren Vereinen geleistete Jugendarbeit ist durch nichts zu ersetzen;. Deren Förderung und Ausbau sehe ich als wichtig an und sehe auch hier den Schwerpunkt meines Engagements. "

 

Große Bäume für den Klimaschutz

Große Bäume sorgen gerade im Sommer durch ihre Blattmasse für viel Verdunstung und somit für die Kühlung ihrer Umgebung und damit für eine Verbesserung des Mikroklimas. Durch ihre Wurzeln beugen sie auch der Winderosion des Bodens vor.

Da lag es für die Freien Wähler auf der Hand, nicht nur über Klimaschutz zu reden, sondern auch einen eigenen Beitrag zu leisten und einen Baum zu pflanzen.

Die Wahl fiel auf eine Stieleiche. Diese Baumart war schon im Mittelalter in der Rheinebene heimisch. Sie kommt mit hohen Temperaturen und Trockenheit gut zurecht und kann bis zu 300 Jahre alt werden. Durch ihre lange Pfahlwurzel erreicht sie auch noch in 100 Jahren das Wasser, auch wenn der Grundwasserspiegel sinken und der Rhein im Vergleich zu heute nur noch ein Rinnsal sein wird.

Der Baum wurde von einem örtlichen Naturschützer und Jäger zur Verfügung gestellt. Den Platz stellte Gemeinderätin Simone Köhler auf einer Wiesenfläche im Niederfeld zur Verfügung.

Die Pfahlwurzel des Setzlings maß schon stattliche 80 cm, weshalb das Ausheben des Pflanzlochs schon eine Herausforderung darstellte. Positiv ist zu vermerken, dass zumindest derzeit die tieferen Bodenschichten durch höher Niederschlagsmengen wieder besser durchfeuchtet sind und der junge Baum gute Chancen hat, anzuwachsen.

Der Spender hat die Patenschaft für „seinen“ Baum übernommen und wird sich hier gerade in den Anwachsphase um die Bewässerung kümmern.

Die vom Baum gekühlte Luft wird vom Wind aus Richtung Rhein kommend über das Niederfeld in den Ort hineingetragen. Es ist daher wichtig, die Bebauung im Ortsrandbereich Richtung Rhein locker zu gestalten, um die Durchlüftung des Bereich Haupt- und Rheinhäuser Straße gerade im Sommer zu verbessern.“ Das werden wir in Zukunft bei Bauvorhaben im Ortsrandbereich besonders berücksichtigen“, ergänzte Gemeinderat Friedbert Blaschke.

„Wir würden uns freuen, wenn dieses Beispiel Schule macht und noch mehr dieser Bäume im Außenbereich gepflanzt würden. Interessenten, die einen Platz zur Verfügung stellen oder eine Patenschaft übernehmen möchten, können sich gerne mit uns in Verbindung setzen und wir helfen Vermittlung von Setzlingen“, so die Vorsitzende Ursula Kirschner.

©Schwetzinger Zeitung

Hier finden Sie uns

Kontakt

Freie Wählervereinigung Altlußheim e.V.

 

 

Ursula Kirschner
Ludwigstraße 22
68804 Altlußheim
Tel.: 06205-392436

 

ursula.kirschner@freiewaehleraltlussheim.de

Druckversion | Sitemap
© Freie Wähler Vereinigung Altlußheim Gestaltung Günter Beier 2013